Nabelschnurblut einlagern Köln

Um Nabelschnurblut in Köln einlagern zu lassen, sind zwei Sachen wichtig. Es braucht einen Nabelschnurblut-Anbieter, bei dem ihr das Set mit der Box bestellt, die ihr dann mit ins Krankenhaus nehmt (darin enthalten ist ein Entnahme-Set, dass nur vom medizinischen Personal geöffnet werden darf. Von diesen Anbietern gibt es sehr wenig und sie arbeiten bundesweit. Das Nabelschnurblut eures Babys wird als nicht in Köln direkt eingelagert, sondern an einem der wenigen deutschen Standorten der Anbieter, die ihr hier vergleichen könnt. Das Blut wird dann direkt nach der Geburt per Kurier aus der Klinik an den privaten Anbieter verschickt.

Zum Anderen braucht ihr ein Krankenhaus in Köln, das grundsätzlich darauf eingestellt ist, nach der Geburt Nabelschnurblut zu entnehmen. Dabei gilt auch immer: Wenn medizinisch etwas gegen die Entnahme spricht (etwa Not-OP der Mutter oder wenn es dem Baby schlecht geht), dann wird sie nicht stattfinden. Meist bezahlt ihr aber dann bei den Anbietern auch nichts oder nur eine kleine Bearbeitungsgebühr und letztlich geht es ja darum, dass es Mutter und Kind gut geht.

Ich würde das Vorhaben auch immer im Vorgespräch erwähnen. So dass die Klinik und der Kreissaal einfach Bescheid wisen.

Und übrigens bieten wir für Vita34 in Köln auch einen 100 Euro Gutschein an, wenn ihr diesen Anbieter wählt.

Nabelschnurblut einlagern in Köln- die Kliniken

Von diesen Kliniken hier wissen wir, dass sie sich mit der Entnahme von Nabelschnurblut in Köln auskennen. Unsere klare Empfehlung ist : Wenn ihr euch für die Geburt anmeldet oder eine Klinik und die Kreissäle besichtigt, dann fragt gleich auch nach dem Prozedere für das Nabelschnurblut und ob ihr etwas bestimmtes beachten sollt.

Jetzt alle Anbieter von Nabelschnurblut einlagern vergleichen!